header
Holocaust Gedenktag - "Erinnerung darf nicht enden"

Der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, wurde im Jahre 1996 in der Bundesrepublik Deutschland als Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes ins Leben gerufen.

Roman Herzog in seiner Proklamation vom 3. Januar 1996: "Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“

Wir Missionare von Mariannhiller gedenken heute unseres Mitbruders, des seligen Pater Engelmar Unzeitig CMM, der am 1. März 1945 als Märtyrer der Nächstenlieben im Konzentrationslager Dachau starb. 2016 wurde er in Würzburg seliggesprochen. Seliger Pater Engelmar bitte für uns!

­