header
Am 9. Jahrestages der Seligsprechung Franz Jägerstätters steht die traditionelle Wallfahrt ganz im Zeichen des neuen Seligen Pater Engelmar – Richtberg – Taferl, Reindlmühl bei Altmünster am Traunsee – am österreichischen Nationalfeiertag, Mittwoch 26. Oktober 2016

„Liebe verdoppelt die Kräfte“

Lebenszeugnis des Seligen P. Engelmar

9.40 Treffpunkt für Orts - Unkundige bei der Kirche in Reindlmühl

10.00 Abgang oberhalb der Spallmooskapelle (4814, Richtberg 19)

entlang der Kreuzweges vier Stationen mit  dem Glaubens – und Lebenszeugnis des Seligen P. Engelmar Unzeitig

11.30 Eucharistiefeier mit Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer

bei der Kirche auf dem Richtberg

Auf den Richtberg (1037m) mit seiner kleinen Kirche führt ein beliebter Wallfahrts – und Wanderweg (eine Stunde Gehzeit, etwa 300 Höhenmeter). Der Jahrestag der Seligsprechung Jägerstätters ist Anlass der „Wolke der Zeugen“  aus der NS - Zeit zu gedenken. Heuer wird der in diesem Herbst selig gesprochene Pater Engelmar Unzeitig im Blickpunkt stehen. Der junge Priester war vier Jahre im KZ Dachau inhaftiert und starb dort am 2. März 1945 im freiwillig übernommenen Dienst an den Typhuskranken. Mithäftlinge waren von seiner „dauernden inneren Fröhlichkeit“ beeindruckt.

Veranstalter: Pfarrer Alfons Einsiedl mit der Gottesdienstgemeinde Reindlmühl und Erna Putz, 4694 Ohlsdorf, Buchenstr. 9,        0699 1179 4665

Auf dem Richtberg - Taferl ist keine Einkehrmöglichkeit, bitte Jause und sehr warme Jacke mitnehmen.

 

 

­